Die Verzweif-Welten

Die Verzweif-Welten ist eine Bezeichnung für einen Planetencluster im Sektor 8.4, der in einer Energie-Vertiefung sein Dasein fristet. In diesem Gebiet ist die Grundenergie des Universum um 45 Piktovibras weniger als im universalen Durchschnitt, sodass diese Gegend mit Recht als „fast tot“ und „recht langweilig“ bezeichnet werden darf.

Berühmte Völker aus diesem Cluster gibt es keine, und wenn dann wurden sie nur für die Lethargie und eine ständige Müdigkeit bekannt, oder aber für ihre kurze Existenz, bei der sie sich energietechnisch selbst verzehrt hatten.

Zu den noch lebenden Völkern in den Verzweif-Welten gehören die Puzzlarier, die immerhin sogenannte Splitterwesen sind und deswegen zumindest wenige Sekunden der Aufmerksamkeit verdienen, aber ansonsten genauso trist und langweilig sind, wie alles andere in jenem Cluster.

Die Planeten der Verzweif-Welten sind übersäht mit Ruinen verschiedenster untergegangener Kulturen, deren Bildwerke meist in dunklem Pastell oder Schwarz gehalten sind und deren Musik Moll noch unterbietet. Dennoch ist es eine lukrative Umgebung für Galakto-Archäologen und Planetenplünderer. Gefährliche Tiere oder Sternenwesen gibt es dort nicht, die einzige Gefahr in den Verweif-Welten ist, vor Müdigkeit einzuschlafen und nie wieder aufzuwachen.

Ob in fernster Vergangenheit vielleicht einmal eine ähnliche Waffentechnologie wie die geächteten Supernova-Kitzler am Zustand der Verzweif-Welten schuld ist, ist unbekannt.

  • die-verzweif-welten.txt
  • Zuletzt geändert: vor 17 Monaten
  • von god